Idee

Die Idee mit „Malerei für Kleine“ kam mir kurz nach der Geburt meines ersten Sohnes 2006.

Ich wollte so gerne für Kinder malen, Bilder schaffen, die anfassbar und zum Liebhaben sind. Außerdem wollte ich gerne zuhause arbeiten, da ich meinen kleinen Sohn damals nicht in eine Krippe geben wollte. Ich fand die Idee, ein Atelier zuhause zu haben, einfach Ideal als Mutter. Dass es dann doch noch ein längerer Weg war, bis ein gewisser Bekanntheitsgrad erreicht wurde, war mir damals nicht klar. Da aber noch ein weiterer Sohn (*2010) und eine Tochter (*2012) unsere Familie bereicherten und vergrößerten, war ich mit dem langsamen Wachsen meines Ateliers mehr als einverstanden.

Zu den Shirts kamen bald die Kissenbezüge hinzu, da wachsen die Kleinen nicht raus, sie können die Kleinen überallhin begleiten und sie sind ein schöner Hingucker fürs Kinderzimmer. Mittlerweile habe ich die Shirts aus dem „Programm“ genommen, da sie kaum noch bestellt wurden. Dass sich meine Kissenbezüge fast hauptsächlich als Geschenke für Taufen entwickeln würden, habe ich nicht geplant, es hat sich einfach so entwickelt. Und das ist toll!

Seit Anfang 2016 bin ich in der Künstlersozialkasse, was meine Arbeit ein bisschen „ernsthafter“ werden lässt und auch das freut mich sehr!

Ich bin Jahrgang 1977, Dipl. Kunsttherapeutin / -pädagogin und habe an der FH Ottersberg bei Bremen mit dem Schwerpunkt freie Malerei studiert.

In meiner Diplomarbeit beschäftigte ich mich mit der Entwicklung des Kindes von 0-7 Jahren. Genau für diese Altersgruppe soll meine Malerei sein.

Das ist Malerei zum Anfassen, zum Anziehen, zum Fühlen.

Extra für ein Kind angefertigt und mit viel Liebe gemalt.
Die Textilie ist meine Leinwand.
Vielleicht rege ich dadurch das ein oder andere Kind dazu an, selbst zum Pinsel zu greifen. Das würde mich sehr freuen!

Portraitfotografie Jana Maenz Kindermalerei Melanie Werth Hamburg

Portraitfotografie Jana Maenz Kindermalerei Melanie Werth Hamburg

Portraitfotografie Jana Maenz Melanie Werth Hamburg

Portraitfotografie Jana Maenz Kindermalerei Melanie Werth Hamburg

 

Zu den Farben und der Malerei

Ich verwende die Textilfarben “Permanent” der Firma “Deka” (auf Wasserbasis) und den “ArtMarker” von “Javana”. Die Farben sind lichtecht und reinigungsbeständig. Durch bügeln werden sie fixiert und sind bis 60° Grad waschecht. Zu den Farben von Deka hat mir der Hersteller zugesichert, dass bei “sachgerechter Anwendung der Serie Deka-Permanent die Anforderungen an den Öko-Tex Standard 100 für Textilien eingehalten werden können.”

Außerdem ist die Farbe “gemäß Gefahrstoffverordnung nicht kennzeichnungspflichtig.” In der Schweiz hat die Farbe folgende Einstufung: Giftklasse: frei / entfällt.
Ich benutze nur die drei Grundfarben gelb, rot und blau. Dazu habe ich noch weiß und schwarz, wobei schwarz sehr selten zum Einsatz kommt. Alle Farben werden dann auf einer Palette jedes mal neu gemischt. Es gib kein fertiges grün, rosa, violett, etc. Darum ist auch jedes Shirt in der Farbgebung ein Einzelstück. Die reinen ungemischten Farben rot, gelb oder blau verwende ich sehr selten. Da ich sehr lange Aquarellmalerei gemacht habe, erinnern viele Motive an diesen Malstil. Ich bemühe mich um einen “lebendigen”, immer etwas transparenten Farbauftrag.